Politisches Vertrauen schaffen

Die Vertrauenskrise der Politik lässt sich nicht lösen, solange nur bestehende Machtverhältnisse reproduziert werden. Die Politik muss den Bürgern etwas zutrauen

Bürgerdialog_Scheuer
Alle hören, einer spricht? So geht Dialog ganz sicher nicht! – Bild: BMVI/Flickr (CC BY-ND 2.0)

Die politische Krise unserer Gesellschaft ist vor allem auch eine Vertrauenskrise: Bürger misstrauen ihren gewählten Politikern. Und sie misstrauen einander wechselseitig. Zur Lösbarkeit des letzteren Punkts: wie fördern wir systematisch das Vertrauen zwischen Bürgern mit völlig unterschiedlichen Milieus, Lebenssituationen, Meinungen, Ängsten, Wünschen, habe ich schon so viel salbadert, dass ich mir das hier spare. Vertrauen zwischen Menschen entsteht normalerweise in der Unmittelbarkeit der Begegnung und in der Notwendigkeit konstruktiver Zusammenarbeit. „Notwendigkeit“ heißt hier wiederum, dass es für alle unmittelbar einsichtig ist, dass man aufeinander eingehen muss, damit man selber nicht in einer für einen unmittelbar fühlbaren Not landet. „Politisches Vertrauen schaffen“ weiterlesen

Nie wieder arbeiten?

Dieser Artikel erscheint auch beim Freitag

Die Berliner Theoriekantine diskutierte mit Diedrich Diederichsen über Partizipation als Mitmachphantasma der Postdemokratie und über das Ende der Arbeit

"Partizipation ist das neue Spektakel", Marina Abramović und Publikum bei der Arbeit – Foto: Andrew Russeth/Flickr (CC)
„Partizipation ist das neue Spektakel“: Marina Abramović, ‚The Artist is Present‘                          Foto: Andrew Russeth/Flickr (CC)

Theoriekantine heißt das „offene Diskursformat“, zu dem die PhilosophInnen Maria Muhle, Juliane Rebentisch, Ludger Schwarte und Dirk Setton regelmäßig in die Vierte Welt in Berlin-Kreuzberg einladen. Vergangenen Freitag hatten sie zum Ersatz für Muhle als Gast den legendären Poptheoretiker und Kulturwissenschaftler (sowie Ehemann Rebentischs) Diedrich Diederichsen eingeladen und unter dem Titel „Die Hölle der Partizipation“ einen Ausschnitt seines Buchs Eigenblutdoping. Selbstverwertung, Künstlerromantik, Partizipation von 2008 als Ausgangspunkt für die Diskussion gewählt. „Nie wieder arbeiten?“ weiterlesen